Home
Aktuell
Bilder
Wir über uns
Veranstaltungen
Das Orchester
Rauchschwalben
Die Jugend
Anschrift
Links

17. 12. 2017    Gut besuchtes Konzert zur Weihnachtszeit 


 Großer Abschied von Gernot Franz


Bis fast auf den letzten Platz besetzt war das Kurhaus Waldbronn beim "Konzert zur Weihnachtszeit" des Musikvereins "Lyra" Reichenbach, auf der Bühne das Blasorchester unter der Leitung von Gernot Franz.

Emotionale Momente prägten das Konzert zur Weihnachtszeit des Musikvereins "Lyra" Reichenbach. Nach 18 überaus erfolgreichen Jahren legte Dirigent Gernot Franz auf eigenen Wunsch den Taktstock in jüngere Hände. 
Die Wahl des Vereins und des Orchesters war dabei auf Fabian Müller gefallen, den bisherigen Vizedirigenten und Leiter der Bläserjugend.
Lyra-Vorsitzender Günter Geisert begrüßte im fast vollbesetzten Saal i m Kurhaus Waldbronn unter den Zuhörern auch Bürgermeister Franz Masino und Karlheinz Pfeiffer, den Vorsitzenden des Blasmusikbezirks Albtal, sowie eine Vertretung der Feldmusik Rothenburg aus der Schweiz. Geisert erinnerte das Jahr 1999, als Gernot Franz nach einem Probedirigat vom Orchester einstimmig gewählt wurde. Mehrere Jahre übernahm er auch die Bläserjugend und hat mit ihr wie mit dem ersten Orchester Erfolge auch bei Wertungsspielen erzielt. Seine Verdienste bei der Lyra würdigte der Verein mit der Ernennung zum Ehrendirigenten.


Seit 1999 war Gernot Franz (rechts) als Dirigent beim Musikverein "Lyra" Reichenbach. Jetzt übergab er im Rahmen des "Konzerts zur Weihnachtszeit" den Taktstock an seinen Nachfolger Fabian Müller.

Verbandsehrungen nahm Karlheinz Pfeiffer vor, Vorsitzender des Blasmusik-Bezirks Albtal. Für 10 Jahre erhielten die jungen Musiker Laura Besser, Julia Dreher, Celina Müller, Miriam Rau, Jonas Becker, Max Hohmann und Leo Masino die Verbandsehrennadel in Bronze. 50 Jahre bei der Lyra aktiv sind die beiden Posaunisten Dieter Bertelmann und Norbert Liebler, sie erhielten die Große Goldene Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände. Bertelmann moderiert seit vielen Jahren auch die Jahreskonzerte des Vereins.
Der erste Teil des Konzerts gehörte der Bläserjugend unter Fabian Müller. Ihr Auftritt belegte den großen Stellenwert, den die Jugendarbeit bei der Lyra einnimmt, wie der Vorsitzende betonte. Sie begannen mit "How to train your Dragon" von Johnnie Vinson und zähmten die Drachen mit rhythmisch akzentuierten, schönen Melodien. Ein Höhepunkt war "A Klezmer Karnival" von Philipp Sparke mit drei schwungvollen Tänzen, bei denen Müller das Tempo vor allem zum Ende des dritten Tanzes in atemberaubende Geschwindigkeit steigert, dem die jungen Musiker aber problemlos folgten. Mit der "Star Wars Saga" sowie einer Zugabe mit einem Saxophon-Solo von Patrick Auer beendete die Bläserjugend ihren von Laura Besser und Alina Nestler angesagten Teil.
Für das Programm des Blasorchesters hatte Gernot Franz, wie Vorsitzender Günter Geisert sagte, bei der Auswahl freie Hand. Werke sinfonischer Blasmusik wechselten mit Musical oder Marsch. Zum Großteil waren es Werke, die Franz mit seinen Reichenbacher Musikern schon erarbeitet hatte, aber auch neue Stücke, die "Gernot Franz am Herzen liegen", wie Günter Geisert sagte.
"Gabrielles Song" des Schweden Stefan Nilsson aus dem Film "Wie im Himmel" eröffnete diesen Teil. Danach folgte von Steven Reineke das sinfonische Werk "Die Hexe und die Heilige", bei dem der Komponist die Zuhörer in unterschiedliche Tonsphären mit einem wuchtigen dynamischen Finale eintauchen ließ. Dem ließ Franz "Tirol 1809", eine Suite in drei Sätzen von Sepp Tanzer folgen, die in einem wuchtigen Tongemälde den Freiheitskampf der Tiroler am Berg Isel schildert. Der Konzertmarsch "Il Briccone" von Thomas Doss leitete über zum zweiten Teil des Programms mit "Erinnerungen an ein Ballerlebnis" von Hans Bund, dem das "Tuba Concerto Espanol" von Kurt Gäble folgte mit Torsten Anderer als Solisten an der Tuba. Er bewältigte mit klarem, voluminösem Ton auch die schnellen Läufe souverän, die Gäble in dieses Werk gepackt hatte. Es folgte "Music" von John Miles und Highlights aus dem Musical "Tanz der Vampire" von Jim Steinman.
Für den Beifall im voll besetzen Kurhaus bedankten sich die Musiker mit zwei Zugaben. Nach "Soleil des Alpes" von Arsene Duc entließen sie Ihre begeisterten Zuhörer mit Brahms "Wiegenlied" "Guten Abend, gut Nacht" in die Weihnachtszeit. Vor diesem Stück allerdings übergab Franz den Taktstock an seinen Nachfolger Fabian Müller, der mit der fein ziselierten Darbietung ein Versprechen auf eine gute musikalische Zukunft gab.
(Text und Bilder mit frdl. Genehmigung: H. Zahnleiter)

 

 



zurück


Hier gehts zu weiteren Bildern vom Musikverein


 


 


Für 10 Jahre erhielten die jungen Musiker 
Laura Besser, Julia Dreher, Celina Müller, Miriam Rau,
Jonas Becker, Max Hohmann und Leo Masino 
die Verbandsehrennadel in Bronze.

 


50 Jahre bei der Lyra aktiv sind die Posaunisten
Norbert Liebler und Dr. Dieter Bertelmann.
Die Verbandsehrung nahm Karlheinz Pfeiffer vor

 


Nachdem Gernot Franz den Taktstock an 
Fabian Müller weitergegeben hatte, ernannte ihn 
Vorstand Günter Geisert zum Ehrendirigenten.

 


Aufhorchen ließ auch die Bläserjugend unter der 
Leitung von Fabian Müller.

 

 

[Home] [Aktuell] [Bilder] [Wir über uns] [Veranstaltungen] [Das Orchester] [Rauchschwalben] [Die Jugend] [Anschrift]