Home
Aktuell
Bilder
Wir über uns
Veranstaltungen
Das Orchester
Rauchschwalben
Die Jugend
Anschrift
Links

16. 02. 2019   Prunksitzung im Kurhaus Waldbronn


Lyra Reichenbach startete in närrische Kampagne

"Wenn’s im Kurhaus rumst und kracht, dann ist Lyra-Fasenacht!" lautete das diesjährige Motto der Prunksitzung des Musikvereins "Lyra" Reichenbach. Ein, allerdings nichtnärrisches Jubiläum, feierten die Fastnachter der Lyra in diesem Jahr, denn zum 50. Mal ging die Prunksitzung des Vereins über die Bühne. Nach dem Einmarsch der närrischen Aktiven, begleitet von den Klängen der Narrenkapelle unter Leitung von Fabian Müller, begrüßte Sitzungspräsident Manfred Hübscher in wohlgesetzten Worten die Narrenschar, ehe die "Tanzmäuse" zur Melodie der Schnell-Polka "Donner und Blitz" von Johann Strauß die Sitzung mit ihrem Gardetanz, Einstudierung Ines Dittgen, einleiteten. Sie erhielten ebenso lebhaften Beifall wie später für ihren Showtanz als Bauarbeiter in blauen Latzhosen, ebenfalls von Ines Dittgen einstudiert.

Überhaupt waren die Garden wieder umjubelte Fixpunkte im närrischen Programm. Ob Kindergarde mit ihrem "Hulapalu", Einstudierung Nina Sallinger und Michaela Schneider, die "Midis", betreut und einstudiert von Christina Ross und Cindy Hantschel, oder die Jugendgarde, Leitung Magdalena Anderer, alle kamen sie beim Publikum gut an und wurden mit lebhaftem Beifall belohnt. Eine Nummer für sich war wieder das Männerballett unter der bewährten Leitung von Birgit Föhrenbacher. Mit Liedern zum "Mitsingen, Mitschunkeln oder Mitklatschen" trugen Julia Löffler und Eugen Endres zur guten Stimmung bei. Zahlreichen "Promis" und Förderern des Musikvereins, unter ihnen auch Bürgermeister Franz Masino, hängte Sitzungspräsident Manfred Hübscher den Jahresorden der Lyra um.

In der Bütt hatte Waltraud Kieweg den schwierigen Part der Eisbrecherin, den sie "als Schlumpel auf der Weiberfastnacht" gut bewältigte. Die große und die lokale Politik beleuchtete Manfred Hübscher als Nachtwächter mit seiner Laterne. Elke und Patrick Auer, wie im richtigen Leben "Oma und ihr Enkel“ gaben tiefe Einblicke in ihre generationen-übergreifenden Gespräche. Neues vom Seniorenstammtisch berichteten Klaus Auer und Willibald Masino und gewährten dabei tiefe Einblicke in ihr Eheleben.

Monika Mess fügte ihren Play-Back-Shows der zurückliegenden Prunksitzungen als Jürgen Drews, König von Mallorca, einen weiteren Höhepunkt hinzu und sorgte für Stimmung. Als Alma und Martha, eine moderne und eine einfache Oma, gewannen Simon Bertelmann und Thomas Schwab mit ihrem leisen und wieder gelungenen Auftritt die Närrinnen und Narren im Saal. Über Höhen und Tiefen seines Ehelebens erzählte in bewegender Weise der "Labbeduddl", dem seit einigen Jahren Martin Schwab Gestalt gibt. Nicht fehlen im Programm durfte Horst Weber als Zeitungsausträger. Er hatte die von ihm ausgetragenen Gazetten wie Amtsblatt, Apothekenrundschau, Bild-Zeitung oder BNN gründlich studiert und sehr zum Vergnügen der Närrinnen und Narren allerhand Bemerkenswertes zu Tage gefördert.

Den Schlusspunkt unter eine insgesamt runde Sitzung setzten die "Lyra-Fetzer" mit ihrem Frontmann Manfred Hübscher, die den Saal auf die kölsche Melodie "Viva La Lyra" nochmals kräftig aufmischten.

 


                                                                   

zurück 

 


Hier gehts zu weiteren Bildern vom Musikverein


 

 


Gardetanz der Tanzmäuse unter der
Leitung von Ines Dittgen - exakt wie
immer



Die Kindergarde mit "Hula Palu" entzückte
nicht nur Oma und Opa

 
Als Nachtwächter leuchtete Manfred
Hübscher in manche dunkle Ecke.

 


Schwierigkeiten mit der modernen
Technik hatten die Omas mit Thomas
Schwab (li.) und Simon Bertelmann.

 


Das Männerballett war wieder einer der
umjubelten Höhepunkte

 

 






[Home] [Aktuell] [Bilder] [Wir über uns] [Veranstaltungen] [Das Orchester] [Rauchschwalben] [Die Jugend] [Anschrift]